Standardplugins und Befehle

5  Standardplugins und Befehle

Bis auf wenige Ausnahmen stammen die Admin Mod Befehle, die man zumeist in der Console eingibt, aus den installierten Plugins.

Bei der Installation von Adminmod werden in der Regel die Standard-Plugins mitinstalliert. In den folgenden Abschnitten soll ein Überblick über die in diesen Plugins zur Verfügung gestellten Befehle gegeben werden. Dabei wird gezeigt, welche Befehle im welchen Plugin stehen und welchen Rechtelevel man für diese braucht.

Parameter von Befehlen, die in eckigen Klammern stehen ([...]), sind optional und müssen nicht angegeben werden. Parameter von Befehlen, die in <...> stehen, sind Pflicht.

 5.1  Befehle unabhängig von Plugins
  5.1.1  admin_adm
  5.1.2  admin_cmd
  5.1.3  admin_command
  5.1.4  admin_help
  5.1.5  admin_login
  5.1.6  admin_password
  5.1.7  admin_status
  5.1.8  admin_version
 5.2  plugin_antiflood
 5.3  plugin_base
  5.3.1  admin_abort_vote
  5.3.2  admin_ban
  5.3.3  admin_banip
  5.3.4  admin_cfg
  5.3.5  admin_chat
  5.3.6  admin_csay
  5.3.7  admin_dmesg
  5.3.8  admin_fraglimit
  5.3.9  admin_friendlyfire
  5.3.10  admin_gravity
  5.3.11  admin_hostname
  5.3.12  admin_kick
  5.3.13  admin_listmaps
  5.3.14  admin_map
  5.3.15  admin_motd
  5.3.16  admin_nextmap
  5.3.17  admin_nopass
  5.3.18  admin_pass
  5.3.19  admin_pause
  5.3.20  admin_psay
  5.3.21  admin_rcon
  5.3.22  admin_reload
  5.3.23  admin_say
  5.3.24  admin_servercfg
  5.3.25  admin_ssay
  5.3.26  admin_teamplay
  5.3.27  admin_timeleft
  5.3.28  admin_timelimit
  5.3.29  admin_tsay
  5.3.30  admin_unban
  5.3.31  admin_unpause
  5.3.32  admin_userlist
  5.3.33  admin_vote_kick
  5.3.34  admin_vote_map
  5.3.35  admin_vsay
 5.4  plugin_chat
  5.4.1  admin_messagemode
  5.4.2  admin_nomessagemode
  5.4.3  say currentmap
  5.4.4  say nextmap
  5.4.5  say timeleft
 5.5  plugin_cheat
  5.5.1  admin_godmode
  5.5.2  admin_noclip
  5.5.3  admin_stack
  5.5.4  admin_teleport
  5.5.5  admin_userorigin
 5.6  plugin_CS
  5.6.1  admin_autokick
  5.6.2  admin_autoteambalance
  5.6.3  admin_buytimer
  5.6.4  admin_c4timer
  5.6.5  admin_chattime
  5.6.6  admin_consistency
  5.6.7  admin_ct
  5.6.8  admin_fadetoblack
  5.6.9  admin_flashlight
  5.6.10  admin_footsteps
  5.6.11  admin_forcecamera
  5.6.12  admin_forcechasecam
  5.6.13  admin_freezetime
  5.6.14  admin_ghostfrequency
  5.6.15  admin_hpenalty
  5.6.16  admin_kickpercent
  5.6.17  admin_limitteams
  5.6.18  admin_maxrounds
  5.6.19  admin_mapvoteratio
  5.6.20  admin_playerid
  5.6.21  admin_restart
  5.6.22  admin_restartround
  5.6.23  admin_restrict
  5.6.24  admin_restrictmenu
  5.6.25  admin_roundtime
  5.6.26  admin_startmoney
  5.6.27  admin_t
  5.6.28  admin_tkpunish
  5.6.29  admin_unrestrict
  5.6.30  admin_vote_restart
  5.6.31  admin_winlimit
 5.7  plugin_fun
  5.7.1  admin_disco
  5.7.2  admin_fun
  5.7.3  admin_glow
  5.7.4  say glow
 5.8  plugin_hldsld_mapvote
  5.8.1  admin_cancelvote
  5.8.2  admin_denymap
  5.8.3  admin_startvote
  5.8.4  say cancelvote
  5.8.5  say denymap
  5.8.6  say mapvote
  5.8.7  say rockthevote
  5.8.8  say vote
 5.9  plugin_message
 5.10  plugin_retribution
  5.10.1  admin_bury
  5.10.2  admin_execall
  5.10.3  admin_execclient
  5.10.4  admin_execteam
  5.10.5  admin_gag
  5.10.6  admin_llama
  5.10.7  admin_slap
  5.10.8  admin_slay
  5.10.9  admin_slayteam
  5.10.10  admin_unbury
  5.10.11  admin_ungag
  5.10.12  admin_unllama
 5.11  plugin_spawn
 5.12  plugin_TFC
  5.12.1  admin_balance
  5.12.2  admin_blue
  5.12.3  admin_green
  5.12.4  admin_prematch
  5.12.5  admin_red
  5.12.6  admin_yellow

5.1  Befehle unabhängig von Plugins

Wenngleich die meisten Admin Mod-Befehle in Plugins definiert werden, gibt es auch einige wenige, die direkt in Admin Mod implementiert sind.

5.1.1  admin_adm

admin_adm <Option>

Mit diesem Befehl können einige administrative Befehle, die direkt in Admin Mod verankert sind aufgerufen werden. Derzeit steht nur die Option mefix zur Verfügung, mit der Adminmod versucht, verloren gegangene Entities auf einer Map wieder zu reparieren (z.B. nicht sichtbare Leitern, verschwundene Fenster). Dieser Befehl agiert unabhängig von der Adminmod Cvar amv_enable_beta <mefix1>. Genau wie bei der Cvar ist bislang kein positiver Effekt bemerkbar gewesen.

 
Beispiel:
admin_cmd admin_adm mefix

Versucht verloren gegangene Entities zu reparieren.

Access-Level: 0
Gehört zu: kein Plugin

Siehe auch:
amv_enable_beta

5.1.2  admin_cmd

admin_cmd <Befehl>

Normalerweise werden die Admin Mod Befehle nur in der Client Console eingeben. Es ist aber auch möglich alle Admin Mod Befehle direkt in der Serverconsole (z.B. via RCon) einzugeben. Dazu muss ein admin_cmd oder ein admin_command dem eigentlichen Befehl vorangestellt werden. Ein solch eingegebener Befehl hat immer ausreichende Rechte.

 
Beispiel:
admin_cmd admin_csay Dies ist ein Test!

Dies schreibt „Dies ist ein Test!“ in die Mitte des Bildschirms aller Spieler auf dem Server (admin_csay).

Access-Level: Serverconsole
Gehört zu: kein Plugin

Siehe auch:
admin_command

5.1.3  admin_command

admin_command <Befehl>

Dieser Befehl ist identisch mit admin_cmd, welcher aus Gründen der Kürze empfohlen wird.

Access-Level: Serverconsole
Gehört zu: kein Plugin

Siehe auch:
admin_cmd

5.1.4  admin_help

admin_help <#/Text>

Zeigt alle Befehle der Adminmod Plugins alphabetisch in Zehnergruppen an, die man entsprechend seinem Rechtelevel ausführen darf. Man kann entweder eine Zahl (x) angeben, die den x-ten Eintrag und die folgenden 9 Einträge zurückgibt, oder einen Text, bei dem alle Befehle aufgelistet werden, die den Text im Befehl oder im Hilfetext enthalten. Es ist zu beachten, dass nur Befehle angezeigt werden, auf die man auch Zugriff hat.

 
Beispiele:
admin_help 11
admin_help maps

Der erste Befehl zeigt die Einträge 11-20 in der Console an. Der zweite zeigt die ersten 10 Einträge, die „maps“ im Befehl oder ihrem Hilfetext beinhalten.

Access-Level: 0
Gehört zu: kein Plugin

5.1.5  admin_login

admin_login <Passwort>

Mit diesem Befehl kann man sich auf dem Server als Admin anmelden. Es ist lediglich das Passwort aus der users.ini anzugeben. Diese Methode funktioniert nur solange man die Namenreservierung nicht zum Accesslevel hinzugefügt wurde. Anderenfalls wird man gekickt, bevor man den Befehl eintippen kann. Hier muss man auf die automatische Anmeldung zurückgreifen (Kapitel 4.4.2).

 
Beispiel:
admin_login 37skcF12p

Sollte das Passwort „37skcF12p“ zu der Spieler-ID oder dem Spielername des Users gehören, weist Admin Mod ihm die entsprechenden Rechte zu.

Access-Level: 0
Gehört zu: kein Plugin

Siehe auch:
admin_password, Namenreservierung, users.ini

5.1.6  admin_password

admin_password <Passwort>

Dieser Befehl ist ein Synonym für admin_login. Ursprünglich gab es nur admin_password, was jedoch zu häufig mit admin_pass (Serverpasswort setzen) verwechselt wurde. Somit wurde admin_login als Ersatz eingeführt. Der Befehl admin_password existiert nur zur Abwärtskompatibilität.

 
Beispiel:
admin_password 37skcF12p

Sollte das Passwort „37skcF12p“ zu der Spieler-ID oder dem Spielername des Users gehören, weist Admin Mod ihm die entsprechenden Rechte zu.

Access-Level: 0
Gehört zu: kein Plugin

Siehe auch:
admin_login, Namenreservierung, users.ini

5.1.7  admin_status

admin_status [ID/Name]

Mit admin_status kann der Accesslevel erfragt werden, der einem von Admin Mod zugewiesen wurde. Genauso kann man auch erfragen, welchen Accesslevel ein anderer Spieler hat.

 
Beispiele:
admin_status

admin_status Player1

Im ersten Beispiel wird der eigene Accesslevel in der Console angezeigt, während im zweiten Beispiel der Accesslevel des Spielers „Player1“ angezeigt wird.

Access-Level: 0
Gehört zu: kein Plugin

Siehe auch:
users.ini

5.1.8  admin_version

admin_version

Wie der Name bereits erahnen lässt, wird die Versionsnummer der geladenen Admin Mod Version ausgegeben. Darüber hinaus werden aber auch alle installierten Admin Mod Plugins ausgegeben.

 
Beispiele:
admin_version

Gibt die Admin Mod Version und alle installierten Plugins aus.

Access-Level: 0
Gehört zu: kein Plugin

Siehe auch:
plugin.ini

5.2  plugin_antiflood

Das Antiflood Plugin beinhaltet keine Befehle. Es soll den Server vor Leuten schützen, die durch das Absetzen unzähliger Befehle und Chatnachrichten versuchen den Server zum Absturz zu bringen. Es ist daher wichtig, dass das Plugin in der plugin.ini immer an der ersten Stelle steht (wird dann als erstes geladen und bei einer Anfrage ausgeführt).

5.3  plugin_base

Das Base Plugin beinhaltet alle grundlegenden Befehle, die für die Administration mehr oder weniger wichtig sind (insbesondere das Setzen von Servervariablen). Die zur Verfügung stehenden Befehle beziehen sich auf die Basisfunktionen des HL-Servers und sind damit unabhängig von der eingesetzten Modifikation.

Als weitere Option bietet das Plugin an, mapspezifische Einstellungen aus einer Konfigurationsdatei zu laden. Man muss lediglich eine Datei mit dem Namen der Map ins Modverzeichnis erstellen (z.B. de_dust.cfg) und die Sondereinstellungen hinterlegen. In diesem Fall bitte sicherstellen, dass mapchangecfgfile in der server.cfg auf „server.cfg“ gesetzt wird (ggf. die Variable ergänzen). Anderenfalls werden bei einer anderen Map die Einstellungen nicht mehr rückgängig gemacht.

5.3.1  admin_abort_vote

admin_abort_vote

Der Befehl bricht einen laufenden Mapvote (admin_vote_map) oder aber auch einen Kickvote (admin_vote_kick) ab.

 
Beispiele:
admin_abort_vote

Bricht den laufenden Vote ab, oder gibt zurück, dass kein Vote läuft.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_vote_kick, admin_vote_map

5.3.2  admin_ban

admin_ban <ID/Namensteil/IP> [Minuten] [IP]

Mit diesem Befehl wird der Spieler entweder über seine ID, IP oder den Namen für eine bestimmte Anzahl an Minuten gebannt. Sofern keine IP angegeben wurde, kann man zudem angeben, ob der Spieler statt mit seiner ID mit seiner IP gebannt wird. Die Minutenzahl ist optional. Standardmäßig wird 0 angenommen, was ein permanenter Ban ist. Im Regelfall (sv_lan 0) wird auch angenommen, dass eine ID gebannt werden soll. Erst wenn man es explizit am Ende des Befehls angibt oder bei sv_lan 1, wird die IP gebannt.

Beim Bannen einer ID oder IP muss der Spieler nicht auf dem Server sein.

Bei einem LAN-Server ohne Internetzugang kann auch gleich admin_banip genutzt werden.

 
Beispiele (sv_lan 0):
admin_ban Idiot
admin_ban STEAM_0:1:234567 60
admin_ban STEAM_0:1:234567 60 IP
admin_ban 81.56.23.12 60

Im ersten Beispiel wird ein Spieler mit dem Namen „Idiot“ permanent mit seiner Steam ID gebannt. Es kann sich auch um einen Teil des Namens handeln, z.B. „Ich bin ein Idiot“. Solange der Name mit „Idiot“ eindeutig zuzuordnen ist, wird der Spieler gebannt. Sind beispielsweise zwei Spieler „Ich bin ein Idiot“ und „Ich war ein Idiot“ kommt es zu keinem Bann, da Admin Mod den Bann nicht eindeutig zuordnen kann.

Im zweiten Beispiel wird der Spieler mit der Steam ID „STEAM_0:1:234567“ für 60 Minuten über seine Steam ID gebannt. Im dritten Beispiel hingegen wird nicht seine Steam ID sondern seine IP gebannt.

Das letzte Beispiel basiert auf der IP des Spielers. Allerdings wird nicht seine IP sondern seine Steam ID für 60 Minuten gebannt.

Access-Level: 256
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_banip, admin_unban

5.3.3  admin_banip

admin_banip <ID/Namensteil/IP> [Minuten]

Mit diesem Befehl wird der Spieler entweder über seine ID, IP oder den Namen für eine bestimmte Anzahl an Minuten gebannt. Allerdings wird nur seine IP gebannt. Die Minutenzahl ist optional. Standardmäßig wird 0 angenommen, was ein permanenter Ban ist.

Der Befehl admin_ban deckt die Funktionalität von admin_banip ab. Man ist dort aber dann gezwungen eine Minutenzahl anzugeben, um eine IP zu bannen.

Beim Bannen einer IP muss der Spieler nicht auf dem Server sein.

 
Beispiele:
admin_banip Idiot
admin_banip STEAM_0:1:234567 60
admin_ban 81.56.23.12 60

Im ersten Beispiel wird ein Spieler mit dem Namen „Idiot“ permanent mit seiner IP gebannt. Es kann sich auch um einen Teil des Namens handeln, z.B. „Ich bin ein Idiot“. Solange der Name mit „Idiot“ eindeutig zuzuordnen ist, wird der Spieler gebannt. Sind beispielsweise zwei Spieler „Ich bin ein Idiot“ und „Ich war ein Idiot“ kommt es zu keinem Bann, da Admin Mod den Bann nicht eindeutig zuordnen kann.

Im zweiten Beispiel wird der Spieler mit der Steam ID „STEAM_0:1:234567“ für 60 Minuten über seine IP gebannt.

Das letzte Beispiel basiert auf der IP des Spielers.

Access-Level: 256
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_ban, admin_unban

5.3.4  admin_cfg

admin_cfg <Dateiname>

Der Befehl ermöglicht das Ausführen der angegebenen Konfigurationsdatei auf dem Server.

 
Beispiel:
admin_cfg server.cfg

In diesem Beispiel wird die server.cfg ausgeführt, so dass alle Einstellungen aus dieser aktiv werden.

Access-Level: 512
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_cfg

5.3.5  admin_chat

admin_chat <Text>

Mittels dieses Befehls kann ein Admin allen anderen Admins gleichzeitig Nachrichten übermitteln, ohne dass ein normaler Spieler dies mitbekommt. Berechtigte Admins zum Absenden und Empfangen von Nachrichten sind alle Admins, die das Recht 64 besitzen.

 
Beispiel:
admin_chat Der Spieler CatchMe ist vermutlich ein Cheater.

Hier meldet ein Admin den anderen, dass er einen Spieler „CatchMe“ als Cheater in Verdacht hat, ohne dass die anderen normalen Spieler dies mitbekommen.

Access-Level: 64
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_csay, admin_dmesg, admin_psay, admin_say, admin_ssay, admin_tsay, admin_vsay

5.3.6  admin_csay

admin_csay [Farbe] <Text>

Dieser Befehl schreibt den gewünschten Text mittig in den Bildschirm aller Spieler. Standardmäßig (ohne Farbangabe) wird es in grün dargestellt. Mögliche Farben sind „red“, „blue“, „green“, „white“, “yellow“, „purple“ und „random“ (Zufall). Einen Zeilenumbruch bekommt man durch Eingabe von „\n“.

 
Beispiel:
admin_csay red Vorsicht! Bissiger Admin.

Der Admin deutet in leuchtenden Lettern an, dass mit ihm nicht zu spaßen ist.

Access-Level: 64
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_chat, admin_dmesg, admin_psay, admin_say, admin_ssay, admin_tsay, admin_vsay

5.3.7  admin_dmesg

admin_dmesg <ID-Typ> <ID> <Text>

Dieser Befehl ist etwas ungewöhnlich, da der angeredete Spieler nicht über seinen Namen sondern einer seiner IDs adressiert. Beim ID-Typ stehen 3 Optionen zur Auswahl. Bei „i“ wird der Userindex (Slotnummer), bei „s“ seine Session ID und bei „w“ seine WONID/Steam ID erwartet.

Bequemer ist in jedem Fall admin_psay, da außer der Steam ID die IDs meist unbekannt sind.

In der Vor-Steam Zeit konnte man damit Nachrichten an einen Spieler senden, der gerade dem Server beitrat.

 
Beispiele:
admin_dmesg i 3 Benimm Dich!!
admin_dmesg s 449 Benimm Dich!!
admin_dmesg w STEAM_0:1:234567 Benimm Dich!!

In allen drei Fällen wird der Spieler (mit dem Userindex 3, der Session ID 449 oder der Steam ID STEAM_0:1:234567) auf sein schlechtes Verhalten hingewiesen.

Access-Level: 512
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_chat, admin_csay, admin_psay, admin_say, admin_ssay, admin_tsay, admin_vsay

5.3.8  admin_fraglimit

admin_fraglimit <Wert>

Mit diesem Eintrag kann man den Wert der Servervariablen „mp_fraglimit“ verändern.

Exkurs: Diese Variable sorgt für einen Mapwechsel, wenn der beste Spieler die angegebene Frag-Zahl (Kills) erreicht hat. 0 schaltet die Funktion ab.

 
Beispiele:
admin_fraglimit 50
admin_fraglimit 0

Im ersten Beispiel wird das Frag-Limit auf 50 Frags gesetzt, während im zweiten Beispiel die Funktion abgeschaltet wird.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_base

5.3.9  admin_friendlyfire

admin_friendlyfire <Wert>

Mit diesem Befehl kann man den Wert der Servervariablen „mp_friendlyfire“ verändern.

Exkurs: Diese Variable stellt ein, ob man vom eigenen Team getroffen werden kann (Friendly Fire) oder nicht. „1“ schaltet die Friendly Fire ein, „0“ schaltet es aus.

 
Beispiele:
admin_friendlyfire 1
admin_friendlyfire 0

Im ersten Beispiel wird Friendly Fire eingeschaltet, während im zweiten Beispiel die Funktion abgeschaltet wird.

Access-Level: 32
Gehört zu: plugin_base

5.3.10  admin_gravity

admin_gravity <Wert>

Diesem Befehl erlaubt die Schwerkraft durch das Setzen der Servervariablen „sv_gravity“ zu verändern.

Exkurs: Diese Variable stellt ein, wie hoch die Schwerkraft auf dem Server ist. Überlicherweise steht diese auf „800“.

 
Beispiele:
admin_gravity 300
admin_gravity 800

Das erste Beispiel erlaubt weite Sprünge, während das zweite die Schwerkraft wieder auf normale Werte zurücksetzt.

Access-Level: 32
Gehört zu: plugin_base

5.3.11  admin_hostname

admin_hostname <Wert>

Diesem Befehl erlaubt den Namen des Gameservers zu verändern. Dabei wird die Servervariable „hostname“ geändert.

Exkurs: Die Variable „hostname“ bestimmt, wie der Server heißt, und wie er beispielsweise im Steam-Browser dargestellt wird.

 
Beispiele:
admin_hostname Mein toller HL-Server

In diesem Beispiel ändert man den Servernamen in „Mein toller HL-Server“.

Access-Level: 512
Gehört zu: plugin_base

5.3.12  admin_kick

admin_kick <ID/Namensteil/IP> [Grund]

Mit diesem Befehl wird der Spieler entweder über seine ID, IP oder den Namen vom Server geworfen (Kick). Darüber hinaus kann dem Spieler auch ein Grund für den Kick gegeben werden. Er sieht dies nach dem Muster „You have been kicked because ...“. Statt der „...“ kann man den Grund eintragen.

 
Beispiele:
admin_kick Idiot
admin_kick “Ich bin ein Idiot” “you are afk.”

Im ersten Beispiel wird ein Spieler mit dem Namen „Idiot“ ohne Gründe zu nennen vom Server geworfen. Es kann sich auch um einen Teil des Namens handeln, z.B. „Ich bin ein Idiot“. Solange der Name mit „Idiot“ eindeutig zuzuordnen ist, wird der Spieler gekickt. Sind beispielsweise zwei Spieler „Ich bin ein Idiot“ und „Ich war ein Idiot“ kommt es zu keinem Kick, da Admin Mod den Kick nicht eindeutig zuordnen kann.

Im zweiten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Ich bin ein Idiot“ vom Server geworfen, weil er nicht am Rechner sitzt und mitspielt (afk = away from keyboard). Der Spieler bekommt dann die Meldung „You have been kicked because you are afk“. Man beachte auch die Anführungszeichen. Gibt es Leerzeichen im Spielernamen oder in der Nachricht, muss der Text jeweils in Anführungszeichen gesetzt werden.

Access-Level: 128
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_vote_kick

5.3.13  admin_listmaps

admin_listmaps

Gibt die Maps im Mapcycle und die derzeitige Map in der Console aus.

 
Beispiele:
admin_listmaps

Dies führt beispielsweise zu folgendem Ausdruck in der Console:

The maps on the mapcycle are:
de_dust
de_dust2
de_aztec
and the current map is:
de_dust2

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_base

5.3.14  admin_map

admin_map <Map>

Dieser Befehl führt einen sofortigen Mapwechsel zur angegebenen Map durch.

 
Beispiel:
admin_map de_dust2

In diesem Beispiel wird mit sofortiger Wirkung zur Map „de_dust2“ gewechselt.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_vote_map

5.3.15  admin_motd

admin_motd <Spieler> <Text>

Dieser Befehl öffnet beim angegebenen Spieler das MotD (Message of the Day) Fenster, das den gewünschten Text beinhaltet. Dieser Befehl funktioniert nicht bei allen Mods, da nur einige das MotD Fenster unterstützen (z.B. Counter-Strike, aber nicht TFC oder Ricochet). Zudem ist die Länge des Textes sehr eingeschränkt.

 
Beispiel:
admin_motd SucheClan <html><head><meta http-equiv=“REFRESH” content=“0;
url=www.google.de”></head><body></body></html>

In diesem Beispiel verweisen wir den Spieler „SucheClan“ durch einen HTML-Refresh auf Google, damit er dort weitersucht...

Access-Level: 64
Gehört zu: plugin_base

5.3.16  admin_nextmap

admin_nextmap

Mit diesem Befehl kann man nachsehen, was die nächste Map sein wird. Dies setzt voraus, dass durch eine Mapvote nicht eine andere Map gewählt wurde. Außerdem gibt es eine Einschränkung beim Start des Servers. Erst, wenn der erste reguläre Mapwechsel (Half-Life wechselt die Map, nicht Admin Mod) stattgefunden hat, wird die nächste Map korrekt angezeigt. Alternativ sollte man die letzte Map im Mapcycle gleich der Startmap setzen. Dann ist auch dieses Problem gelöst.

 
Beispiel:
admin_nextmap

Zeigt die nächste Map an, die nach dem nächsten regulären Mapwechsel kommen sollte.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
say nextmap

5.3.17  admin_nopass

admin_nopass

Dieser Befehl entfernt das Serverpasswort. Er macht das Gleiche wie admin_pass “”. Exkurs: Genau genommen, wird die Servervariable sv_password einfach geleert.

 
Beispiel:
admin_nopass

Entfernt das Serverpasswort.

Access-Level: 16
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_pass

5.3.18  admin_pass

admin_pass [Passwort]

Der Befehl admin_pass kann sowohl das Serverpasswort setzen, entfernen als auch anzeigen. Zum Entfernen des Passworts kann auch admin_nopass verwendet werden.

 
Beispiele:
admin_pass Geheim
admin_pass “Geheimes Passwort”
admin_pass “”
admin_pass none
admin_pass

Das erste und zweite Beispiel führt zu einem Setzen bzw. Ändern des Serverpassworts. Hat das Serverpasswort ein Leerzeichen, muss es wie im zweiten Beispiel in Anführungszeichen gesetzt werden.

Im dritten und vierten Beispiel wird das Passwort entfernt.

Gibt man, wie im fünften Beispiel gezeigt, nichts weiter an, wird dem Admin lediglich das aktuelle Serverpasswort angezeigt an.

Access-Level: 16
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_nopass

5.3.19  admin_pause

admin_pause

Dieser Befehl ist nicht mit dem Pausieren des Servers zu verwechseln. Es wird lediglich den Spielern erlaubt das Spiel über den Clientbefehl „pause“ anzuhalten. Exkurs: Es wird die Servervariable „pausable“ auf „1“ gesetzt.

Zurücksetzen kann man dies mit dem Befehl admin_unpause.

 
Beispiel:
admin_pause

Erlaubt ALLEN Spielern das Pausieren des Spiels.

Access-Level: 8
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_unpause

5.3.20  admin_psay

admin_psay <ID/Namensteil/IP> <Nachricht>

Der Befehl admin_psay ermöglicht es, persönliche Nachrichten an einen bestimmten Spieler zu schicken. Dabei kann die ID, die IP oder der Name als Empfänger gewählt werden. Es kann sich auch um einen Teil des Namens handeln, z.B. „Ich bin ein Idiot“. Solange der Name mit „Idiot“ eindeutig zuzuordnen ist, wird die Nachricht an den Spieler übermittelt. Sind beispielsweise zwei Spieler „Ich bin ein Idiot“ und „Ich war ein Idiot“ wird die Nachricht nicht übermittelt, da Admin Mod den Empfänger nicht eindeutig zuordnen kann.

Ein Besonderheit stellt der Empfänger „admin“ dar. Durch diesen kann man sich mit einem Admin unterhalten, der sich gerade die Logs auf den Rechner zieht (z.B. mit HLSW1). Dieser kann im übrigen auch mit admin_psay über RCon antworten.

Ähnlich funktioniert admin_dmesg, es ist aber deutlich schwieriger zu bedienen.

 
Beispiele:
admin_psay Kleinkind Benimm Dich!!
admin_psay 81.56.23.12 Benimm Dich!!
admin_psay STEAM_0:1:234567 Benimm Dich!!
admin_psay admin Ich bin nicht würdig, ich bin Staub!!

Im ersten Beispiel wird der Spieler „Kleinkind“ oder derjenige, dessen Spielername „Kleinkind“ beinhaltet, angehalten, sein Verhalten zu überdenken. Das Gleiche wird für die IP bzw. Steam ID im Beispiel zwei und drei gemacht.

Das letzte Beispiel zeigt eine Würdigung der Arbeit des Admins, der sich die Logs an ein Tool auf seinem Rechner übertragen lässt.

Access-Level: 64
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_chat, admin_csay, admin_dmesg, admin_say, admin_ssay, admin_tsay, admin_vsay

5.3.21  admin_rcon

admin_rcon <Befehl>

Mit admin_rcon können beliebige Serverbefehle ausgeführt bzw. Servervariablen gesetzt werden. Ausgenommen davon ist das Ändern des RCon-Passworts (rcon_password), damit Admins, die das Passwort nicht kennen, aber Zugriff auf diesen Befehl haben, sich auf diesem Weg direkten RCon-Zugriff verschaffen.

Es soll an dieser Stelle betont werden, dass dieser Befehl nur in die Hände sehr ausgewählter Admins gegeben werden sollte. In der Regel stellt Admin Mod schon ausreichend Befehle zur Verfügung, so dass man auf admin_rcon verzichten kann.

 
Beispiele:
admin_rcon changelevel de_dust
admin_rcon sv_gravity 600

Im ersten Beispiel wird ein Mapwechsel auf de_dust durchgeführt. Dies entspricht dem Admin Mod Befehl admin_map de_dust.

Beim zweiten Beispiel wird die Schwerkraft auf 600 gesetzt, was dem Admin Mod Befehl admin_gravity 600 entspricht.

Access-Level: 65536
Gehört zu: plugin_base

5.3.22  admin_reload

admin_reload

Änderungen an den Admin Mod Konfigurationsdateien werden normalerweise nur beim Serverstart bzw. beim Mapwechsel neu eingelesen. Während die adminmod.cfg noch mit admin_rcon exec addons/adminmod/config/adminmod.cfg neu geladen werden kann, erfordern die anderen Dateien eine andere Behandlung. Durch das Ausführen von admin_reload werden diese Dateien neu eingelesen (z.B. auch die users.ini).

Besonders wichtig ist der Befehl, wenn die vault.ini manuell editiert wurde. Sollte ein Plugin zwischenzeitlich etwas in die vault.ini, sind alle Änderungen verloren gegangen. Admin Mod liest alle Einträge in einem Rutsch, schreibt sie aber auch in einem Rutsch, so dass auch alle anderen Einträge überschrieben werden. Daher sollte nach dem Editieren schnellstmöglich admin_reload ausgeführt werden

Die plugin.ini kann damit nicht neu eingelesen werden. Eine Änderung an der plugin.ini erfordert mindestens einen Mapwechsel, da nur dann die Plugins neu geladen werden.

 
Beispiel:
admin_reload

Liest die Konfigurationsdateien (außer der adminmod.cfg und plugin.ini) neu ein.

Access-Level: 4
Gehört zu: plugin_base

5.3.23  admin_say

admin_say <Nachricht>

Mit diesem Befehl kann eine Nachricht an alle Spieler auf dem Server geschrieben werden. Es wird explizit vermerkt, dass die Nachricht von einem Admin kommt. Im Gegensatz zu admin_ssay wird der Name des Admins angegeben.

 
Beispiel:
admin_say Dieser Server geht offline!

Dies weist die Spieler im Chat darauf hin, dass der Server gleich nicht mehr zur Verfügung steht. Die Meldung sähe z.B. folgendermaßen aus:

Message from Admin ([WING] Black Knight): Dieser Server geht offline!

5.3.24  admin_servercfg

admin_servercfg <Dateiname>

Dieser Befehl ermöglicht es, die Serverdatei zu definieren, die beim Serverstart geladen werden soll (Standard: server.cfg). Die Servervariable lautet servercfgfile.

Er funktioniert zwar noch, ist aber inzwischen relativ nutzlos geworden. Die geänderte Einstellung wird nicht in die autoexec.cfg geschrieben und steht somit beim Serverstart nicht zur Verfügung. Vormals wurde die angegebene Datei auch immer beim Mapwechsel geladen. Inzwischen wird dies über die Variable mapchangecfgfile festgelegt.

 
Beispiel:
admin_servercfg server2.cfg

Statt der server.cfg wird standardmäßig die server2.cfg geladen, was aber nicht mehr relevant ist, da die Einstellung nur beim Serverstart genutzt wird.

Access-Level: 512
Gehört zu: plugin_base

5.3.25  admin_ssay

admin_ssay <Nachricht>

Mit diesem Befehl kann eine Nachricht an alle Spieler auf dem Server geschrieben werden. Es wird explizit vermerkt, dass die Nachricht von einem Admin kommt. Im Gegensatz zu admin_say wird der Name des Admins nicht angegeben.

 
Beispiel:
admin_ssay Dieser Server geht offline!

Dies weist die Spieler im Chat darauf hin, dass der Server gleich nicht mehr zur Verfügung steht. Die Meldung sähe z.B. folgendermaßen aus:

Dieser Server geht offline!

Access-Level: 64
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_chat, admin_csay, admin_dmesg, admin_psay, admin_say, admin_tsay, admin_vsay

5.3.26  admin_teamplay

admin_teamplay <0/1>

Hiermit kann die Servervariable mp_teamplay verändert werden, die bei bestimmten Mods den Wechsel zwischen Teamplay und Deathmatch erlaubt.

 
Beispiel:
admin_teamplay 1

Der Server wechselt in den Team-Modus.

Access-Level: 32
Gehört zu: plugin_base

5.3.27  admin_timeleft

admin_timeleft

Dieser Befehl erlaubt die Angabe der Restzeit bis zum Mapwechsel im Chat.

Das funktioniert allerdings nicht bei allen Modifikationen zuverlässig. Gerade bei Counter-Strike zählt nur der Client die Restzeit nicht aber der Server. Die Rückgabe der Restzeit in Counter-Strike ist damit ungenau. Einige Custom-Plugins nehmen sich dieses Umstands an.

Es gibt auch die Möglichkeit den Chat zu verwenden (say timeleft)

 
Beispiel:
admin_timeleft

Gibt die Restzeit bis zum Mapwechsel im Chat an.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
say timeleft

5.3.28  admin_timelimit

admin_timelimit <Minuten>

Hiermit kann die Servervariable mp_timelimit verändert werden. Diese legt fest, wie lang eine Map läuft. Die Angabe wird in Minuten erwartet (0 deaktiviert den Mapwechsel durch das Ablaufen eines Countdowns).

 
Beispiel:
admin_timelimit 45

Die Laufzeit einer Map wird auf 45 Minuten gesetzt.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_base

5.3.29  admin_tsay

admin_tsay [Farbe] <Text>

Dieser Befehl schreibt den gewünschten Text auf der linken Seite des Bildschirms aller Spieler. Standardmäßig (ohne Farbangabe) wird es in hellgrau dargestellt. Mögliche Farben sind „red“, „blue“, „green“, „white“, “yellow“, „purple“ und „random“ (Zufall). Einen Zeilenumbruch bekommt man durch Eingabe von „\n“.

 
Beispiel:
admin_tsay red Vorsicht! Bissiger Admin.

Der Admin deutet in leuchtenden Lettern an, dass mit ihm nicht zu spaßen ist.

Access-Level: 64
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_chat, admin_csay, admin_dmesg, admin_psay, admin_say, admin_ssay, admin_vsay

5.3.30  admin_unban

admin_unban <ID/IP>

Mit diesem Befehl wird der Ban gegen eine bestimmte Spieler ID oder IP aufgehoben. Selbstverständlich muss der Spieler dafür nicht auf dem Server sein.

 
Beispiele:
admin_unban STEAM_0:1:234567
admin_unban 81.56.23.12

Im ersten Beispiel wird die Steam ID „STEAM_0:1:234567“ entbannt, während im zweiten Beispiel die IP „81.56.23.12“ entbannt wird.

Access-Level: 256
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_ban, admin_banip

5.3.31  admin_unpause

admin_unpause

Dieser Befehl ist nicht mit dem Aufheben der Serverpausierung zu verwechseln. Es wird lediglich den Spielern nicht mehr erlaubt das Spiel über den Clientbefehl „pause“ anzuhalten. Exkurs: Es wird die Servervariable „pausable“ auf „0“ gesetzt.

Zurücksetzen kann man dies mit dem Befehl admin_pause.

 
Beispiel:
admin_unpause

Verbietet ALLEN Spielern das Pausieren des Spiels.

Access-Level: 8
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_pause

5.3.32  admin_userlist

admin_userlist [Muster]

Dieser Befehl zeigt ein Liste aller Spieler auf dem Server in der Console an. Wird ein Muster angebenen, werden nur diejenigen Spieler angezeigt, deren Name mit diesem Muster beginnt.

Als weitere Informationen werden neben dem Namen die Session-ID, die Steam ID, der Accesslevel und die Immunität angezeigt.

 
Beispiele:
admin_userlist
admin_userlist N

Im ersten Beispiel werden alle Spieler auf dem Server in der Console aufgelistet.

Im zweiten Beispiel hingegen werden nur die Spieler gezeigt, die mit „N“ im Namen beginnen.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_base

5.3.33  admin_vote_kick

admin_vote_kick <ID/Namensteil/IP>

Mit diesem Befehl wird ein Vote ausgelöst, bei dem die Mehrheit der Spieler entscheidet, ob der benannte Spieler vom Server geworfen wird oder nicht. Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden.

 
Beispiele:
admin_vote_kick Idiot
admin_vote_kick “Ich bin ein Idiot”

Im ersten Beispiel wird ein Vote zum Spieler mit dem Namen „Idiot“ durchgeführt, ob dieser vom Server geworfen wird. Es kann sich auch um einen Teil des Namens handeln, z.B. „Ich bin ein Idiot“. Solange der Name mit „Idiot“ eindeutig zuzuordnen ist, wird Vote ausgeführt. Sind beispielsweise zwei Spieler „Ich bin ein Idiot“ und „Ich war ein Idiot“ kommt es nicht zum Vote, da Admin Mod den Vote nicht eindeutig zuordnen kann.

Im zweiten Beispiel wird ein Vote zum Spieler mit dem Namen „Ich bin ein Idiot“ ausgeführt. Gibt es Leerzeichen im Spielernamen, muss der Text jeweils in Anführungszeichen gesetzt werden.

Weiterhin ist zu beachten, dass Votes nicht beliebig kurz hintereinander durchgeführt werden können (vote_freq).

Ohne Votum der Spieler kann man auch jemanden über admin_kick vom Server werfen.

Access-Level: 1
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_kick, vote_freq

5.3.34  admin_vote_map

admin_vote_map <Map>

Dieser Befehl führt ein Vote aus, ob zur angegebenen Map gewechselt werden soll. Sollte sich die Mehrheit für einen Wechsel entscheiden, wird dieser durchgeführt.

 
Beispiel:
admin_vote_map de_dust2

In diesem Beispiel wird ein Vote zur Map „de_dust2“ durchgeführt. Es ist bei dieser Map äußerst wahrscheinlich, dass sich eine Mehrheit der Spieler für „de_dust2“ entscheidet und der Mapwechsel vollzogen wird.

Weiterhin ist zu beachten, dass Votes nicht beliebig kurz hintereinander durchgeführt werden können (vote_freq).

Ohne Votum der Spieler kann man auch die Map mit admin_map wechseln.

Access-Level: 1
Gehört zu: plugin_base

Siehe auch:
admin_map, vote_freq

5.3.35  admin_vsay

admin_vsay <Frage>

Mit diesem Befehl kann man eine beliebige Frage, die mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden kann, an die Spieler stellen. Das Ergebnis wird im Chat dargestellt, hat aber keine automatische Aktion zur Folge. Einen Zeilenumbruch in der Frage bekommt man durch Eingabe von „\n“.

 
Beispiel:
admin_vsay Seid Ihr fertig?

Zum Start eine Clanwars könnte man fragen, ob alle Beteiligten fertig sind. Wählen alle Spieler „Ja“ aus, kann der Admin den Clanwar starten.

5.4  plugin_chat

Das Chat Plugin beinhaltet nicht sehr viele Funktionen. Allen Befehlen ist aber gemeinsam, dass sie nicht in die Console sondern im Chat eingegeben werden oder die Eingabe von Befehlsoptionen im Chat erlauben.

5.4.1  admin_messagemode

admin_messagemode <Befehl>

Dieser Befehl erlaubt es, die Optionen eines Befehls im Chat einzugeben. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen originären Clientbefehl oder einen Admin Mod Befehl handelt. Will man einen originären Serverbefehl absetzen, so ist „rcon“ dem Befehl voran zu stellen. Das richtige RCon-Passwort muss daher beim ausführenden Spieler gesetzt sein. Dies verhindert, dass Spieler über admin_messagemode RCon-Rechte erhalten können. Admin Mod Befehle überprüfen die Rechte des Spielers automatisch.

Zunächst mag es seltsam erscheinen, warum nur Optionen im Chat eingegeben werden können. Die dahinterliegende Idee basiert jedoch darauf, dass man sich Bindings auf Tasten legen kann. Dadurch muss man z.B. nicht in die Console wechseln, wenn man beispielsweise jemanden kicken möchte.

Man sollte aber aufpassen. Sobald man admin_messagemode aktiviert, werden alle folgenden Chat-Eingaben als Befehlsoptionen aufgefasst. Das kann dann beispielsweise zu Fehlaktionen führen. Nach durchgeführter Aktion sollte daher die Funktion wieder abgeschaltet werden. Dies kann durch das Leerstehen des Befehls, durch „say“ als Befehl oder durch admin_nomessagemode erreicht werden.

 
Beispiele:
admin_messagemode admin_kick
admin_messagemode rcon
admin_messagemode buy
admin_messagemode
admin_messagemode say

Im ersten Beispiel wird der Befehl admin_kick eingespeichert. Jede Chatnachricht wird nun als Spielername interpretiert bis der Messagemode wieder aufgehoben wird.

Im zweiten Beispiel können Serverbefehle im Chat abgesetzt werden, sofern der Spieler das RCon-Passwort bereits eingegeben hat.

Das dritte Beispiel zeigt wie man im Chat einkaufen kann. „hegren“ in den Chat eingegeben kauft in Counter-Strike beispielsweise eine Handgranate.

Die letzten beiden Beispiele schalten den Messagemode ab.

Wie bereits erwähnt lohnt sich der Messagemode nur, wenn man ihn in Bindings nutzt.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_chat

Siehe auch:
admin_nomessagemode

5.4.2  admin_nomessagemode

admin_nomessagemode

Dieser Befehl schaltet den aktivierten Messagemode (admin_messagemode) ab.

 
Beispiel:
admin_nomessagemode

Dies schaltet den Messagemode ab, nicht mehr und nicht weniger.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_chat

Siehe auch:
admin_messagemode

5.4.3  say currentmap

say currentmap

Gibt man „currentmap“ im Chat ein, wird der Name der Map angezeigt, auf der gerade gespielt wird.

 
Beispiel:
say currentmap

Siehe Beschreibung.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_chat

Siehe auch:
say nextmap

5.4.4  say nextmap

say nextmap

Gibt man „nextmap“ im Chat ein, wird der Name der Map angezeigt, die als nächstes folgenden würde, wenn nicht ein Eingriff seitens eines Server-Addons/Plugins oder des Admins erfolgt.

Beim Serverstart ist die Anzeige auf der ersten Map inkorrekt. Alternativ sollte man die letzte Map im Mapcycle gleich der Startmap setzen. Dann ist auch diese Anzeige korrekt.

Alternativ kann auch der Befehl admin_nextmap verwendet werden.

 
Beispiel:
say nextmap

Zeigt die nächste Map an.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_chat

Siehe auch:
admin_nextmap, say nextmap

5.4.5  say timeleft

say timeleft

Gibt man „timeleft“ im Chat ein, wird die verbleibende Zeit angezeigt, die auf der entsprechenden Map noch gespielt wird.

Das funktioniert allerdings nicht bei allen Modifikationen zuverlässig. Gerade bei Counter-Strike zählt nur der Client die Restzeit nicht aber der Server. Die Rückgabe der Restzeit in Counter-Strike ist damit ungenau. Einige Custom-Plugins nehmen sich dieses Umstands an.

Alternativ kann auch der Befehl admin_timeleft verwendet werden.

 
Beispiel:
say timeleft

Zeigt die verbleibende Zeit auf der derzeitigen Map an.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_chat

Siehe auch:
admin_timeleft

5.5  plugin_cheat

Das plugin_cheat erweitert die Fähigkeiten des Admins auf ein Maß, das beim Spielen als Cheaten bezeichnet werden muss. Die Befehle haben meist zwar auch ganz sinnvolle Funktionen, die aber natürlich auch in „böser“ Absicht verwendet werden können. Bei den besonders ins Spiel eingreifenden Befehlen, gibt es eine Meldung an alle Spieler auf dem Server. Diese wird unabhängig von der Einstellung admin_quiet abgesetzt.

Letztendlich wurde bereits darüber nachgedacht, die Funktionen hinter admin_godmode und admin_noclip zu entfernen. Bis dato sind sie aber noch vorhanden.

5.5.1  admin_godmode

admin_godmode <Spielername> <“on” oder “off”>

Der Befehl admin_godmode erlaubt dem Admin, einem Spieler die Fähigkeit zu geben, keinen Schaden zu nehmen. Eine serverweite Meldung wird automatisch abgesetzt, sobald der Befehl ausgeführt wird! Diese wird unabhängig von der Einstellung admin_quiet abgesetzt.

Gedacht war der Befehl ursprünglich, beim Deathmatch den Admin, während er den Server konfiguriert, vor Angriffen zu schützen. Der Befehl kann natürlich auch verwendet werden, um unerlaubt ins Spielgeschehen einzugreifen. Auch wenn es auf den ersten Blick lustig erscheint, sollte man von der Nutzung absehen. Die anderen Spieler lassen sich schnell verärgern und verlassen den Server.

Der Spielername muss ausgeschrieben werden.

 
Beispiele:
admin_godmode “I am GOD!” “on”
admin_godmode “Kanonenfutter” “off”

Im ersten Fall wird der Spieler „I am GOD“ in die Lage versetzt, unsterblich zu sein, während im zweiten Fall dem Spieler „Kanonenfutter“ diese Fähigkeit aberkannt wird.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_cheat

5.5.2  admin_noclip

admin_noclip <Spielername> <“on” oder “off”>

Der Befehl admin_noclip erlaubt dem Admin, einem Spieler die Fähigkeit zu geben, durch Wände zu gehen. Eine serverweite Meldung wird automatisch abgesetzt, sobald der Befehl ausgeführt wird! Diese wird unabhängig von der Einstellung admin_quiet abgesetzt.

Eine sinnvolle Verwendung könnte etwa bei SvenCoop denkbar sein, wenn man beispielsweise an einer bestimmten Stelle wegen eines Mapfehlers hängen bleibt. Der Befehl kann natürlich auch verwendet werden, um unerlaubt ins Spielgeschehen einzugreifen. Allerdings sollte man genau wissen, wo man hinläuft...

Der Spielername muss ausgeschrieben werden.

 
Beispiele:
admin_noclip “I am a ghost!” “on”
admin_noclip “Beule” “off”

Im ersten Fall wird der Spieler „I am a ghost“ in die Lage versetzt, durch Wände zu gehen, während im zweiten Fall dem Spieler „Beule“ diese Fähigkeit aberkannt wird.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_cheat

5.5.3  admin_stack

admin_stack

Dieser Befehl stapelt alle Spieler oberhalb des Admins. Er kann insbesondere bei Clan-Trainings verwendet werden, um die undisziplinierten, marodierenden Clanmitglieder zusammenzubringen.

Es sollte dringend darauf geachtet werden, dass genügend Platz über einem ist. Ansonsten könnten einige Spieler in der Decke hängen bleiben.

 
Beispiel:
admin_stack

Stapelt alle Spieler über einem.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_cheat

5.5.4  admin_teleport

admin_teleport <Spieler> <x> <y> <z>

Mit diesem Befehl ist es möglich einen Spieler an eine bestimmte Stelle auf der Map zu teleportieren. Dafür benötigt man allerdings die genauen Koordinaten. Da diese über den Befehl admin_userorigin oder anderweitiges Wissen über die Map erworben werden müssen, ist der Befehl eher als Proof-of-Concept für die Teleport-Funktion anzusehen.

Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden.

 
Beispiel:
admin_teleport “Captain Jim Kirk” 100 1431 -10

Der Spieler „Captain Jim Kirk“ wird an die Koordinaten x = 100, y = 1431 und z = -10 teleportiert. Wo immer das auch ist...

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_cheat

Siehe auch:
admin_userorigin

5.5.5  admin_userorigin

admin_userorigin <Spielername>

Dieser Befehl zeigt die Koordinaten eines Spielers auf der Map an. Eigentlich ist er nur in Verbindung mit dem Teleportbefehl admin_teleport von Nutzen. Er ist also wie dieser nur als Proof-of-Concept anzusehen.

Der Spielername muss exakt angegeben werden.

 
Beispiel:
admin_userorigin “Hide and Seek”

Es werden die aktuellen Koordinaten des Spielers „Hide and Seek“ angezeigt.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_cheat

Siehe auch:
admin_teleport

5.6  plugin_CS

Das CS Plugin ist, wie der Name schon sagt, primär für die Administration der Counter-Strike Modifikation gedacht. Nur wenn man auch wirklich Counter-Strike auf dem Server laufen lässt, sollte man das Plugin laden. Alle anderen Modifikationen werden damit wenig anfangen können.

Es lassen sich mit dem Plugin einige CS-spezifische Servervariablen setzen. Es ist aber insbesondere auch die Möglichkeit von Waffenrestriktionen interessant. Um beispielsweise den Kauf des unbeliebten Schilds zu unterbinden, ist die Einbindung von plugin_CS Pflicht.

5.6.1  admin_autokick

admin_autokick [0/1]

Der Befehl „admin_autokick“ erlaubt das setzen der Servervariable „mp_autokick“. Aktiviert man diese Funktion, werden Teamkiller oder sogenannte Idler automatisch vom Server geworfen. Ein Teamkill kann auch versehentlich geschehen. Der Spieler wird dann aber trotzdem vom Server geworfen. Man sollte besser auf TK-Plugins zurückgreifen.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_autokick 1
admin_autokick 0
admin_autokick

Im ersten Beispiel wird der Autokick aktiviert, im zweiten deaktiviert. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_tkpunish, admin_hpenalty

5.6.2  admin_autoteambalance

admin_autoteambalance [0/1]

Der Befehl „admin_autoteambalance“ verstellt im laufenden Betrieb die Servervariable „mp_autoteambalance“. Aktiviert man diese Funktion, wird beim Rundenwechsel eine etwaige Überzahl durch Verschieben von Spielern ins kleinere Team ausgelichen.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_autoteambalance 1
admin_autoteambalance 0
admin_autoteambalance

Im ersten Beispiel wird das Auto-Teambalance aktiviert, im zweiten deaktiviert. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_limitteams

5.6.3  admin_buytimer

admin_buytimer [Minuten]

Der Befehl „admin_buytimer“ verstellt die Servervariable „mp_buytimer“. Hiermit kann man einstellen, wie viele Minuten nach dem Rundenstart noch eingekauft werden darf. Übliche Werte sind 0,25 Minuten (15 Sekunden) oder 0,5 Minuten (30 Sekunden).

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_buytimer 0.25
admin_buytimer 1
admin_buytimer

Im ersten Beispiel wird die Kaufzeit auf 15 Sekunden im zweiten auf 60 Sekunden gesetzt. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.4  admin_c4timer

admin_c4timer [Sekunden]

Der Befehl „admin_c4timer“ setzt die Servervariable „mp_c4timer“. Hiermit kann man einstellen, wie lang der Countdown des Zeitzünders der Bombe ist. Übliche Werte sind 45 Sekunden oder 35 Sekunden.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_c4timer 35
admin_c4timer 45
admin_c4timer

Im ersten Beispiel wird der Bombencountdown auf 35 Sekunden im zweiten auf 45 Sekunden gesetzt. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.5  admin_chattime

admin_chattime [Sekunden]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_c4timer“. Man kann damit festlegen, wie lange nach dem Ende der Map noch gechattet werden kann, bevor die neue Map geladen wird. Übliche Werte sind 5 Sekunden oder 10 Sekunden.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_chattime 5
admin_chattime 10
admin_chattime

Im ersten Beispiel wird die Chatzeit am Ende der Map auf 5 Sekunden im zweiten auf 10 Sekunden gesetzt. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.6  admin_consistency

admin_consistency [0/1]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_consistency“. Man legt damit fest, ob der Server spielerspezifische Texturen und Models ablehnen soll. Mit „1“ wird die Überprüfung aktiviert, mit „0“ deaktiviert.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_consistency 1
admin_consistency 0
admin_consistency

Im ersten Beispiel wird die Ablehnung von Custommaterial aktiviert im zweiten deaktiviert. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.7  admin_ct

admin_ct <Spieler>

Man kann mit diesem Befehl einen Spieler ins Counter-Terroristen (CT) Team verschieben. Ist er nicht tot, wird er bei dieser Aktion sterben. Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden. Damit der Befehl funktioniert, muss allow_client_exec aktiviert worden sein.

Beispiele:
admin_ct “Ich bin kein Terrorist!”
admin_ct Big
admin_ct STEAM_0:123456
admin_ct 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Ich bin kein Terrorist!“ zu den Counter-Terroristen verschoben. Im nächsten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) zu den Counter-Terroristen verschoben. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 128
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
allow_client_exec, admin_t

5.6.8  admin_fadetoblack

admin_fadetoblack [0/1]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_fadetoblack“. Stirbt man, wird der Bildschirm schwarz, so dass man das Spielgeschehen nicht mehr verfolgen kann. In einigen wenigen Ligen ist die Aktivierung (1) Pflicht.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_fadetoblack 1
admin_fadetoblack 0
admin_fadetoblack

Im ersten Beispiel wird das Schwarzwerden des Bildschirms beim Ableben aktiviert im zweiten deaktiviert. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.9  admin_flashlight

admin_flashlight [0/1]

Dieser Befehl verändert die Servervariable „mp_flashlight“. Sie erlaubt oder verbietet die Benutzung der Taschenlampe durch die Spieler. Aktiviert wird die Funktion durch „1“, deaktiviert wird sie durch „0“.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_flashlight 1
admin_flashlight 0
admin_flashlight

Im ersten Beispiel wird die Verwendung der Taschenlampe erlaubt im zweiten verboten. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.10  admin_footsteps

admin_footsteps [0/1]

Dieser Befehl verändert die Servervariable „mp_footsteps“. Sie unterbindet oder aktiviert die Hörbarkeit der Spielerschritte. Aktiviert wird die Funktion durch „1“, deaktiviert wird sie durch „0“.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_footsteps 1
admin_footsteps 0
admin_footsteps

Im ersten Beispiel werden die Schritte der Spieler hörbar im zweiten wird die Hörbarkeit unterbunden. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.11  admin_forcecamera

admin_forcecamera [0/1/2]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_forcecamera“. Man kann damit einstellen, welche Einblicke der Spieler hat, wenn er tot ist. Bei „0“ kann er alle Einblicke verwenden. Bei „1“ ist er auf sein eigenes Team und bei „2“ nur auch das eigene Team in der Chasecam beschränkt.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_forcecamera 0
admin_forcecamera 1
admin_forcecamera 2
admin_forcecamera

In den ersten drei Beispielen werden die Kameraeinblickmöglichkeiten beschränkt. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_forcechasecam

5.6.12  admin_forcechasecam

admin_forcechasecam [0/1/2]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_forcechasecam“. Man kann damit einstellen, welche Blickwinkel der Spieler nach seinem Ableben hat. Bei „0“ kann man sich frei bewegen, bei „1“ ist man auf Spieler beschränkt und bei „2“ kann man dem Spieler nur in der Egoperspektive folgen.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_forcechasecam 0
admin_forcechasecam 1
admin_forcechasecam 2
admin_forcechasecam

In den ersten drei Beispielen werden die Kamerablickwinkel beschränkt. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_forcecamera

5.6.13  admin_freezetime

admin_freezetime [Sekunden]

Dieser Befehl verändert die Servervariable „mp_freezetime“. Hiermit kann eingestellt werden, wie lange sich Spieler nach Rundenbeginn nicht bewegen können. Üblicherweise sind das 5 oder 6 Sekunden. Diese Zeit ist in der Regel ausreichend, um einzukaufen.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_freezetime 5
admin_freezetime 0
admin_freezetime

Im ersten Beispiel wird die Bewegungslosigkeit am Anfang der Runde auf 5 Sekunden gestellt. Im zweiten ist die Funktion abgeschaltet. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.14  admin_ghostfrequency

admin_ghostfrequency [Sekunden]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_ghostfrequency“. Es wird damit eingestellt, wie häufig „Geister“ (z.B. Spectator oder Tote) eine Aktualisierung bekommen. Die Standardeinstellung ist „0.1“.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_ghostfrequency 0.1
admin_ghostfrequency 1
admin_ghostfrequency

Im ersten Beispiel wird die Aktualsierung auf 100 ms gestellt. Im zweiten Fall bekommen die „Geister“ nur jede Sekunde ein Update. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.15  admin_hpenalty

admin_hpenalty [Anzahl]

Dieser Befehl verändert die Servervariable „mp_hostagepenalty“. Man stellt damit ein, wieviele Geiseln ein Spieler töten darf, bevor er vom Server geworfen wird.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_hpenalty 2
admin_hpenalty 0
admin_hpenalty

Im ersten Beispiel ist dem Spieler erlaubt, zwei Geiseln zu töten, während im zweiten die Überwachung abgeschaltet ist. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.16  admin_kickpercent

admin_kickpercent [Anteil]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_kickpercent“. Man stellt damit ein, wieviele Spieler prozentual für den Kick eines anderen Spielers voten müssen. Dies geschieht über vote <Session ID> in der Console. Leider ist die Anwendung dieser Funktion für die meisten Spieler ein Buch mit sieben Siegeln. Es handelt sich bei „vote“ um keine Admin Mod Funktionalität.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_kickpercent 1
admin_kickpercent 0.4
admin_kickpercent

Im ersten Beispiel müssten alle Spieler einem Kick zustimmen, während im zweiten nur 40% benötigt würden. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.17  admin_limitteams

admin_limitteams [Anzahl]

Dieser Befehl verändert die Servervariable „mp_limitteams“. Hiermit wird definiert wie groß der Überhang in der Spielerzahl zwischen den Teams maximal sein darf. „0“ schaltet die Funktion ab.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_limitteams 2
admin_limitteams 0
admin_limitteams

Im ersten Beispiel darf ein Team maximal zwei Spieler mehr als das andere haben, während im zweiten keine Einschränkung vorhanden ist. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_autoteambalance

5.6.18  admin_maxrounds

admin_maxrounds [Rundenzahl]

Dieser Befehl ermöglicht es, die Servervariable „mp_maxrounds“ zu verändern. Man stellt ein, nach wievielen Runden spätestens ein Rundenwechsel stattfindet. Abschalten lässt sich die Funktion, in dem man „0“ eingibt.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_maxrounds 30
admin_maxrounds 0
admin_maxrounds

Im ersten Beispiel wird spätestens nach 30 Runden die Map gewechselt, während im zweiten die Map nicht auf Basis der Rundenzahl gewechselt wird. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.19  admin_mapvoteratio

admin_mapvoteratio [Anteil]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_mapvoteratio“. Man stellt damit ein, wieviele Spieler prozentual für eine Map voten müssen, damit zu dieser gewechselt wird. Dies geschieht über votemap <Mapname>“ in der Console. Leider ist die Anwendung dieser Funktion für die meisten Spieler ein Buch mit sieben Siegeln. Es handelt sich bei „votemap“ um keine Admin Mod Funktionalität.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_mapvoteratio 1
admin_mapvoteratio 0.4
admin_mapvoteratio

Im ersten Beispiel müssten alle Spieler für eine bestimmte Map votieren, während im zweiten nur 40% benötigt würden. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.20  admin_playerid

admin_playerid [Rundenzahl]

Dieser Befehl ermöglicht es, die Servervariable „mp_playerid“ zu verändern. Es wird eingestellt, ob man den Namen jedes Spielers im Fadenkreuz zu sehen bekommt (0), nur den der Teammitglieder (1) oder von niemanden (2).

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_playerid 0
admin_playerid 1
admin_playerid

Im ersten Beispiel kann man den Namen der Teammitglieder und den der Gegner beim Zielen lesen, während dies im zweiten Fall auf die Teammitglieder beschränkt wird. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.21  admin_restart

admin_restart <Sekunden>

Dieser Befehl ermöglicht es, die Servervariable „mp_restartround“ zu verändern. Man aktiviert damit einen Countdown, der einen Mapreset durchführt (z.B. bei Clanwars).

Ein synonymer Befehl ist admin_restartround.

 
Beispiel:
admin_restart 5

Nach Eingabe startet die Map nach 5 Sekunden neu.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_restartround, admin_vote_restart

5.6.22  admin_restartround

admin_restartround <Sekunden>

Dieser Befehl ermöglicht es, die Servervariable „mp_restartround“ zu verändern. Man aktiviert damit einen Countdown, der einen Mapreset durchführt (z.B. bei Clanwars).

Ein synonymer Befehl ist admin_restart.

 
Beispiel:
admin_restartround 5

Nach Eingabe startet die Map nach 5 Sekunden neu.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_restart, admin_vote_restart

5.6.23  admin_restrict

admin_restrict [Option]

Der Befehl „admin_restrict“ ermöglicht es, Waffen und/oder Equipment auf dem Server zu verbieten. Dabei hilft eine Vielzahl an Optionen, die Einschränkungen bis ins kleinste Detail einzustellen.

Aufgesammelte Waffen und Equipment, die sich bereits im Besitz der Spieler befinden, werden nicht erkannt und verschwinden erst aus dem Spiel, wenn sie nach Rundenende nicht mehr am Mann sind.

Gibt man keine Option an, werden die aktuellen Restriktionen angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern zur Verfügung (Recht 0).

Für temporäre Einstellungen braucht man das Recht 32, zum Speichern und Löschen von Einstellungen wird jedoch das Recht 512 benötigt.

Die Einstellungen können über den Befehl admin_unrestrict rückgängig gemacht werden. Darüber hinaus steht ein Menü über den Befehl admin_restrictmenu zur Verfügung.

Optionen:
<on/off>
Schaltet die Restriktionen ein oder aus.

save [default/map]
Speichert die aktuellen Restriktionen allgemein oder nur für die aktuelle Map.

delete [default/map]
Löscht die aktuellen, allgemeinen oder mapspezifischen Restriktionen.

restore
Stellt die allgemeinen und mapspezifischen Restriktionen wieder her.

Die folgenden Optionen ermöglichen neben dem serverweiten Verbot auch optional die Beschränkung eines Teams oder eines bestimmten Spielers.

[player <Name>/team <ct/t>] all
Verbietet jeglichen Einkauf.

[player <Name>/team <ct/t>] weapons
Verbietet den Kauf aller Waffen.

[player <Name>/team <ct/t>] menu [Menüname/-nummer]
Verbietet ein bestimmtes Kaufmenü über die Menünummer.

[player <Name>/team <ct/t>] [Name Waffe/Equipment]
Verbietet eine Waffe oder einen Gegenstand auf Basis seines Namens.

[player <Name>/team <ct/t>] <Menünummer> <Nummer Waffe/Equipment>
Verbietet eine Waffe oder einen Gegenstand auf Basis der Menü- und Auswahlnummer.

help
Gibt Hinweise zur Anwendung des Befehls „admin_restrict“.

 
Beispiele:
admin_restrict
Es werden die aktuellen Restriktionen angezeigt.

admin_restrict on
Die Restriktionen werden eingeschaltet.

admin_restrict save default
Die aktuell gültigen Restriktionen werden für alle Maps gespeichert, die keine Sonderregeln haben.

admin_restrict save map
Die aktuell gültigen Restriktionen werden nur für die aktuelle Map gespeichert (Sonderregel).

admin_restrict delete map
Die Restriktionen für die aktuelle Map werden gelöscht (Sonderregel). Es gelten dann die allgemeinen Restriktionen, sofern diese definiert sind.

admin_restrict restore
Die gespeicherten Restriktionen zur gespielten Map werden wiederhergestellt. Alle seit Mapstart getätigten und nicht gespeicherten Restriktionen werden rückgängig gemacht. Dies ist in der Regel einfacher als den Befehl admin_unrestrict zu bemühen.

admin_restrict all
Verbietet allen Spielern beider Teams den Einkauf.

admin_restrict player ‘Back to the roots’ weapons
Verbietet dem Spieler „Back to the roots“ den Kauf einer Waffe. Die einfachen Anführungszeichen sind bei Spielernamen mit Leerzeichen zu verwenden. Alternativ wird auch ein eindeutiger Teil des Namens akzeptiert.

admin_restrict team ct menu 1
admin_restrict team ct menu pistols
Beide Schreibweisen verbieten dem CT-Team den Kauf von Pistolen.

admin_restrict player ‘Will kaufen’
admin_restrict team t
Das erste Beispiel zeigt die aktuellen Restriktionen für den Spieler „Will kaufen“, das zweite hingegen die aktuellen Restriktionen des Terror-Teams.

admin_restrict Magnum Sniper Rifle
admin_restrict awp
admin_restrict 4 6
Alle drei Beispiele verbieten die AWP. Letzteres über die Menünummer und die Auswahlnummer.

Access-Level: 0, 32, 512
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_restrictmenu, admin_unrestrict

5.6.24  admin_restrictmenu

admin_restrictmenu

Der Befehl „admin_restrictmenu“ öffnet ein Menü, mit dem man bequem Waffen und/ oder Equipment auf dem Server verbieten kann. Es ist dadurch prinzipbedingt einfacher zu bedienen als admin_restrict oder admin_unrestrict.

Für die Verwendung muss amv_enable_beta “menu1” in der adminmod.cfg gesetzt sein.

Aufgesammelte Waffen und Equipment, die sich bereits im Besitz der Spieler befinden, werden nicht erkannt und verschwinden erst aus dem Spiel, wenn sie nach Rundenende nicht mehr am Mann sind.

Gibt man keine Option an, werden die aktuellen Restriktionen angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern zur Verfügung (Recht 0).

Für temporäre Einstellungen braucht man das Recht 32, zum Speichern und Löschen von Einstellungen wird jedoch das Recht 512 benötigt.

Beispiel:
admin_restrictmenu

Es wird ein Menü zum Verbieten von Waffen und/oder Equipment aufgerufen.

Access-Level: 0, 32, 512
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_restrict, admin_unrestrict, admin_enable_beta

5.6.25  admin_roundtime

admin_roundtime [Minuten]

Dieser Befehl ermöglicht es, die Servervariable „mp_roundtime“ zu verändern. Es wird eingestellt, wie lange eine Runde maximal dauert (z.B. 3 Minuten).

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_roundtime 3
admin_roundtime 1.75
admin_roundtime

Im ersten Beispiel wird die Rundenzeit auf 3 Minuten gesetzt, während im zweiten Fall die Rundenzeit 1:45 Minuten beträgt. Im letzten wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.26  admin_startmoney

admin_startmoney [Dollar]

Dieser Befehl setzt die Servervariable „mp_startmoney“. Üblicherweise beginnt jeder Spieler nach dem Mapstart oder beim Betreten des Servers mit $800. Hiermit ist es möglich, das Startgeld im Bereich von $0 bis $16000 zu verändern.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

Beispiele:
admin_startmoney 8000
admin_startmoney 800
admin_startmoney

Im ersten Beispiel wird das Startgeld mit $8000 festgelegt, während im zweiten Fall das Startgeld auf die üblichen $800 gesetzt wird. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.27  admin_t

admin_t <Spieler>

Man kann mit diesem Befehl einen Spieler ins Terroristen (T) Team verschieben. Ist er nicht tot, wird er bei dieser Aktion sterben. Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden. Damit der Befehl funktioniert, muss allow_client_exec aktiviert worden sein.

Beispiel:
admin_t “Ich bin kein CT!”
admin_t Big
admin_t STEAM_0:123456
admin_t 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Ich bin kein CT!“ zu den Terroristen verschoben. Im nächsten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) zu den Terroristen verschoben. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 128
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
allow_client_exec, admin_ct

5.6.28  admin_tkpunish

admin_tkpunish [0/1]

Mit „admin_tkpunish“ kann man die Servervariable „mp_tkpunish“ editieren. Man stellt damit ein, ob ein Teamkiller in der nächsten Runde aussetzen muss oder nicht. Das hält aber nicht wirklich irgendjemanden davon ab. Besser ist es ein TK-Plugin zu installieren.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_tkpunish 1
admin_tkpunish 0
admin_tkpunish

Im ersten Beispiel wird das Aussetzen bei einem Teamkill aktiviert, während im zweiten Beispiel die Funktion deaktiviert wird. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.6.29  admin_unrestrict

admin_unrestrict [Option]

Der Befehl „admin_unrestrict“ ermöglicht es, Waffen und/oder Equipment auf dem Server wieder zu erlauben. Dabei hilft eine Vielzahl an Optionen, diese Einschränkungen bis ins kleinste Detail einzustellen.

Die Einstellungen können über den Befehl admin_restrict rückgängig gemacht werden. Darüber hinaus steht ein Menü über den Befehl admin_restrictmenu zur Verfügung.

Die folgenden Optionen ermöglichen neben der serverweiten Erlaubnis auch optional den Zugriff eines Teams oder eines bestimmten Spielers auf die Gegenstände.

 
Optionen:
[player <Name>/team <ct/t>] all
Erlaubt den Einkauf aller Waffen und Gegenstände.

[player <Name>/team <ct/t>] weapons
Erlaubt den Kauf aller Waffen.

[player <Name>/team <ct/t>] menu [Menüname/-nummer]
Erlaubt ein bestimmtes Kaufmenü über die Menünummer.

[player <Name>/team <ct/t>] [Name Waffe/Equipment]
Erlaubt eine Waffe oder einen Gegenstand auf Basis seines Namens.

[player <Name>/team <ct/t>] <Menünummer> <Nummer Waffe/Equipment>
Erlaubt eine Waffe oder einen Gegenstand auf Basis der Menü- und Auswahlnummer.

Beispiele:
admin_unrestrict all
Erlaubt allen Spielern beider Teams den Einkauf.

admin_unrestrict player ‘Full metal jacket’ weapons
Erlaubt dem Spieler „Full metal jacket“ den Kauf einer Waffe. Die einfachen Anführungszeichen sind bei Spielernamen mit Leerzeichen zu verwenden. Alternativ wird auch ein eindeutiger Teil des Namens akzeptiert.

admin_unrestrict team ct menu 1
admin_unrestrict team ct menu pistols
Beide Schreibweisen erlauben dem CT-Team den Kauf von Pistolen.

admin_unrestrict Magnum Sniper Rifle
admin_unrestrict awp
admin_unrestrict 4 6
Alle drei Beispiele erlauben die AWP. Letzteres über die Menünummer und die Auswahlnummer.

Access-Level: 32
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_restrict, admin_restrictmenu

5.6.30  admin_vote_restart

admin_vote_restart <Sekunden>

Dieser Befehl löst einen Vote aus, ob die Servervariable „mp_restartround“ verändert werden soll. Entscheidet sich die Mehrheit (basierend auf „map_ratio“) dafür, wird die Map nach der festgelegten Zeit neu gestartet.

Beispiel:
admin_vote_restart 5

Entscheidet sich im Anschluss die Mehrheit der Spieler auf dem Server dafür, wird die Map 5 Sekunden nach Abschluss des Votes neu gestartet.

Access-Level: 1
Gehört zu: plugin_CS

Siehe auch:
admin_restart, admin_restartround, map_ratio

5.6.31  admin_winlimit

admin_winlimit [Anzahl]

Dieser Befehl verändert die Servervariable „mp_winlimit“. Wenn eines der Teams die gesetzte Anzahl an Runden gewinnt, wird die Map gewechselt.

Gibt man keine Zahl ein, wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Diese Funktion steht allen Spielern offen.

 
Beispiele:
admin_winlimit 30
admin_winlimit 0
admin_winlimit

Im ersten Beispiel wird die Anzahl der gewonnenen Runden bis zum Mapwechsel auf 30 gesetzt, während im zweiten die Funktion abgeschaltet wird. Im letzten Beispiel wird die aktuelle Einstellung gezeigt.

Access-Level: 0, 512
Gehört zu: plugin_CS

5.7  plugin_fun

Das Fun-Plugin bringt eigentlich nur einige recht sinnfreie Funktionen mit sich. Grundsätzlich muss man dieses Plugin nicht mitladen lassen. Die Glow-Funktion können alle Spieler benutzen, sobald der Fun-Mode aktiviert wurde. Dies ist meist nicht im Interesse des Admins. Außerdem beinhaltet das Plugin ein Easter Egg, das ggf. auch nerven kann. Interessant hingegen könnte höchstens admin_fun sein, um die Glow- und Discofunktion temporär abzuschalten.

Im Zweifel einfach das Plugin auskommentieren.

5.7.1  admin_disco

admin_disco

Der Befehl schaltet den Discomodus ein bzw. auch wieder aus. Discomodus bedeutet, dass alle Spieler in unterschiedlichen Farben glühen und hin und wieder einige Centersays eingeblendet werden. Dafür muss der Fun-Mode aktiviert sein (admin_fun_mode). Das probiert man einmal aus, und dann bleibt die Funktion zumeist ungenutzt.

 
Beispiel:
admin_disco

Läuft der Discomodus nicht, wird er damit aktiviert. Ist der Discomodus jedoch aktiviert gewesen, ist er nun abgeschaltet.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_fun

Siehe auch:
admin_fun_mode

5.7.2  admin_fun

admin_fun [on]

Der Befehl schaltet die Glow- und Discofunktion an oder aus. Es wird dabei die Variable admin_fun_mode gesetzt und ggf. laufende Glows abgeschaltet. Die Einstellungen bleiben bis zum nächsten Aufruf der adminmod.cfg aktiv. Je nach Einstellung (mapchangecfgfile) kann das beim Mapwechsel oder beim nächsten Serverrestart sein. Alles, was nicht „on“ entspricht wird als „off“ interpretiert.

 
Beispiele:
admin_fun on
admin_fun off
admin_fun

Das erste Beispiel schaltet den Fun-Mode an. Die anderen Beispiele schalten den Fun-Mode und damit ggf. laufende Glows bis auf Weiteres ab.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_fun

Siehe auch:
admin_fun_mode

5.7.3  admin_glow

admin_glow <Farbe/off>

Mit diesem Befehl kann man sich selbst in einer festgelegten Farben glühen lassen oder den Effekt abschalten. Dafür muss der Fun-Mode aktiviert sein (admin_fun_mode).

Erlaubte Farben: red, blue, green, white, yellow, purple

 
Beispiele:
admin_glow green
admin_glow red
admin_glow off

Das erste Beispiel lässt einen in grün und das zweite in rot glühen. Das letzte Beispiel schaltet das Glühen bei einem selbst ab.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_fun

Siehe auch:
admin_fun_mode, say glow

5.7.4  say glow

say glow <Farbe/off>

Mit diesem Befehl kann man sich selbst in einer festgelegten Farben glühen lassen oder den Effekt abschalten. Dafür muss der Fun-Mode aktiviert sein (admin_fun_mode).

Erlaubte Farben: red, blue, green, white, yellow, purple

 
Beispiele:
say glow green
say glow red
say glow off

Das erste Beispiel lässt einen in grün und das zweite in rot glühen. Das letzte Beispiel schaltet das Glühen bei einem selbst ab.

Access-Level: 0
Gehört zu: plugin_fun

Siehe auch:
admin_fun_mode, admin_glow

5.8  plugin_hldsld_mapvote

Selbst in Zeiten vor Admin Mod gab es noch ein paar andere Administrationsprogramme für den HLDS. Dazu zählte auch hlds_ld (oder später halfd2). Es basierte auf der Skriptsprache TCL3 und reagierte auf Logeinträge. Dieses bot ein für damalige Verhältnisse ausgefeiltes Mapvoting-System, das mit dem plugin_hldsld_mapvote in Admin Mod nachempfunden wurde.

Inzwischen gibt es wesentlich ausgefeiltere Mapvoting-Plugins für Admin Mod, die auch menübasierte Auswahlmöglichkeiten anbieten. Das Plugin wäre bei nächster Gelegenheit ausgetauscht worden, ein Prototyp existierte bereits. Eine neue Admin Mod Version hat es jedoch nicht mehr gegeben.

5.8.1  admin_cancelvote

admin_cancelvote

Dieser Befehl bricht einen eventuell laufenden Mapvote ab. Die gleiche Funktion lässt sich auch über den Chat (say cancelvote) ausführen.

 
Beispiel:
admin_cancelvote

In diesem Beispiel wird der laufende Mapvote abgebrochen. Falls keiner läuft, wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_hldsld_mapvote

Siehe auch:
say cancelvote

5.8.2  admin_denymap

admin_denymap <Map>

Dieser Befehl löscht alle Votes für die angegebene Map. Die gleiche Funktion lässt sich auch über den Chat (say denymap) ausführen.

 
Beispiel:
admin_denymap de_dust2

In diesem Beispiel werden alle Votes für die so häufig gespielte Map de_dust2 entfernt, um zu verhindern, dass zu dieser Map gewechselt wird.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_hldsld_mapvote

Siehe auch:
say denymap

5.8.3  admin_startvote

admin_startvote

Dieser Befehl startet einen Mapvote. Die gleiche Funktion lässt sich auch über den Chat (say mapvote oder say rockthevote) ausführen. Einige Einstellungen z.B. zur Dauer des Votes, der Häufigkeit etc. sind in der adminmod.cfg einstellbar.

 
Beispiel:
admin_startvote

In diesem Beispiel wird ein Mapvote gestartet.

5.8.4  say cancelvote

say cancelvote

Dieser Befehl bricht einen eventuell laufenden Mapvote ab. Die gleiche Funktion lässt sich auch über die Console (admin_cancelvote) ausführen.

 
Beispiel:
say cancelvote

In diesem Beispiel wird der laufende Mapvote abgebrochen. Falls keiner läuft, wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_hldsld_mapvote

Siehe auch:
admin_cancelvote

5.8.5  say denymap

say denymap <Map>

Dieser Befehl löscht alle Votes für die angegebene Map. Die gleiche Funktion lässt sich auch über die Console (admin_denymap) ausführen.

 
Beispiel:
say denymap de_dust2

In diesem Beispiel werden alle Votes für die so häufig gespielte Map de_dust2 entfernt, um zu verhindern, dass zu dieser Map gewechselt wird.

Access-Level: 2
Gehört zu: plugin_hldsld_mapvote

Siehe auch:
admin_denymap

5.8.6  say mapvote

say mapvote

Dieser Befehl startet einen Mapvote. Die gleiche Funktion lässt sich auch über say rockthevote oder die Console (admin_startvote) ausführen. Einige Einstellungen z.B. zur Dauer des Votes, der Häufigkeit etc. sind in der adminmod.cfg einstellbar.

 
Beispiel:
say mapvote

In diesem Beispiel wird ein Mapvote gestartet.

5.8.7  say rockthevote

say rockthevote

Dieser Befehl startet einen Mapvote. Die gleiche Funktion lässt sich auch über say mapvote oder die Console (admin_startvote) ausführen. Einige Einstellungen z.B. zur Dauer des Votes, der Häufigkeit etc. sind in der adminmod.cfg einstellbar.

 
Beispiel:
say rockthevote

In diesem Beispiel wird ein Mapvote gestartet.

5.8.8  say vote

say vote <Map>

Mit diesem Befehl kann man sich während eines laufenden Mapvotes für eine Map entscheiden. Sofern sich genügend Personen für eine Map finden, wird zu dieser gewechselt.

 
Beispiel:
say vote cs_office

In diesem Beispiel wird ein Vote für die Map cs_office abgegeben. Finden sich genügend Mitstreiter dafür, wird zu ihr gewechselt. Bekommt keine Map die Mehrheit wird der Mapcycle aktiv.

Access-Level: 1
Gehört zu: plugin_hldsld_mapvote

5.9  plugin_message

Das kleinste der Standardplugins beinhaltet keine Befehle. Hier wird lediglich die Willkommensmeldung (admin_connect_msg) und die sich wiederholende, mittig positionierte Meldung (admin_repeat_freq und admin_repeat_msg) angezeigt.

5.10  plugin_retribution

Ich habe bereits an anderer Stelle in diesem Kompendium angemerkt, dass der Admin durchaus Möglichkeiten besitzt, einen Störer auf dem Server angemessen zu bestrafen. Dazu muss man niemandem die Konfiguration zerstören.

Das Retribution-Plugin beinhaltet diverse Befehle, um einen Spieler zu schlagen, zu töten, einzugraben oder einfach mundtot zu machen. Auch kann man den Spieler Clientbefehle ausführen lassen.

5.10.1  admin_bury

admin_bury <Spielername>

Mit diesem Befehl kann man einen Spieler in den Boden versenken, so dass er sich nicht mehr rühren kann. Der Spielername muss exakt eingegeben werden.

Das funktioniert nur sicher, wenn der Spieler beim Absetzen des Befehls sich nicht im Sprung befindet. Es handelt sich um eine Teleport-Funktion, die den Spieler in den Boden versetzt. Darüber hinaus behält der Spieler seine Waffe, so dass er nicht wehrlos ist. Zudem ist zu beachten, dass unter bestimmten Umständen der Spieler dabei schlecht gesehen werden kann. Auch kann sich der Spieler durch einen Selbst-Kill aus der Lage befreien.

Vorausgesetzt admin_fx ist in der adminmod.cfg aktiviert, wird der Befehl mit einem Sound untermalt.

Diese Aktion kann durch den Befehl admin_unbury rückgängig gemacht werden. Beispiel:
admin_bury Kriegsbeil

In diesem Beispiel wird der Spieler „Kriegsbeil“ vergraben...

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_unbury

5.10.2  admin_execall

admin_execall <Befehl>

Der Befehl admin_execall führt bei allen Spielern den gewünschten Befehl aus. Dafür muss auch allow_client_exec bzw. bei Bots admin_bot_protection aktiviert worden sein. Befehle werden zudem nicht an einen HLTV weitergeleitet.

Die Ausführung einiger Client-Befehle wird von Admin Mod selber unterbunden, um Spieler vor Amok laufenden Admins zu schützen.

Beispiel:
admin_execall cd eject

Dies fährt bei alle nicht geschützten Spielern die Lade des CD/DVD-Laufwerks aus.

Access-Level: 65536
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_execclient, admin_execteam, allow_client_exec

5.10.3  admin_execclient

admin_execclient <ID/IP/Name> <Befehl>

Der Befehl admin_execclient führt beim angegebenen Spieler den gewünschten Befehl aus. Es muss allow_client_exec aktiviert bzw. bei Bots admin_bot_protection deaktiviert worden sein. Befehle werden zudem nicht an einen HLTV weitergeleitet.

Die Ausführung einiger Client-Befehle wird von Admin Mod selber unterbunden, um Spieler vor Amok laufenden Admins zu schützen.

Es kann sowohl die Steam ID, eine IP oder ein Name angegeben werden. Beim Namen genügt auch ein eindeutiger Teil des Namens.

 
Beispiele:
admin_execlient “Need Coffee” cd eject
admin_execlient Big cd eject
admin_execlient STEAM_0:123456 cd eject
admin_execlient 23.156.43.12 cd eject

Im ersten Beispiel fährt die Lade des CD/DVD-Laufwerks des Spielers „Need Coffee“ aus, sofern dieser nicht immun dagegen ist. Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 65536
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_execall, admin_execteam, allow_client_exec

5.10.4  admin_execteam

admin_execteam <Teamnummer> <Befehl>

Der Befehl admin_execteam führt bei allen Spielern eines Teams den gewünschten Befehl aus. Um den Befehl überhaupt ausführen zu können, muss auch allow_client_exec aktiviert bzw. bei etwaigen Bots admin_bot_protection deaktiviert worden sein. Befehle werden zudem nicht an einen HLTV weitergeleitet. Voraussetzung ist natürlich, dass es bei der Modifikation überhaupt Teams gibt.

Die Ausführung einiger Client-Befehle wird von Admin Mod selber unterbunden, um Spieler vor Amok laufenden Admins zu schützen.

 
Beispiel:
admin_execteam 1 cd eject

Dies fährt bei allen nicht geschützten Spielern des Teams die Lade des CD/DVD-Laufwerks aus. Bei Counter-Strike würde dies das Terror-Team bei TFC das blaue Team betreffen.

Access-Level: 65536
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_execall, admin_execclient, allow_client_exec

5.10.5  admin_gag

admin_gag <ID/IP/Name> [Minuten]

Mit diesem Befehl kann man einen Spieler mundtot machen (knebeln). Er kann dann den Chat nicht mehr verwenden. Sämtliche Nachrichten werden geblockt. Der Voicechat ist davon nicht betroffen.

Es kann sowohl die Steam ID, eine IP oder ein Name angegeben werden. Beim Namen genügt auch ein eindeutiger Teil des Namens.

Diese Aktion kann durch den Befehl admin_ungag rückgängig gemacht werden.

Ob der Spieler mit dem eigenen Team sprechen kann (admin_gag_sayteam), oder ob er seinen Namen ändern darf (admin_gag_name), hängt von Einstellungen in der adminmod.cfg ab. Bei letzterem ist darüber hinaus auch allow_client_exec notwendig.

 
Beispiele:
admin_gag Kindergeburtstag 5
admin_gag Kindergeburtstag
admin_gag Big
admin_gag STEAM_0:123456
admin_gag 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler „Kindergeburtstag“ im Chat für 5 Minuten im zweiten Beispiel für immer zum Schweigen gebracht. Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

5.10.6  admin_llama

admin_llama <ID/IP/Name>

Mit diesem Befehl kann man einen Spieler zum Lama erklären. Er wird auch in „Llama“ umbenannt. Alle seine Chatnachrichten werden durch „Ooorgle“, „Bleeeat!“ oder „Brawwrr!“ ersetzt. Der Voicechat ist davon nicht betroffen. Um den Befehl ausführen zu können, muss allow_client_exec aktiviert werden.

Es kann sowohl die Steam ID, eine IP oder ein Name angegeben werden. Beim Namen genügt auch ein eindeutiger Teil des Namens.

Diese Aktion kann durch den Befehl admin_unllama rückgängig gemacht werden.

 
Beispiel:
admin_llama Kindergeburtstag
admin_llama Big
admin_llama STEAM_0:123456
admin_llama 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler „Kindergeburtstag“ in „Llama“ umbenannt, und gibt bei jeder seiner Chatnachrichten Unverständliches von sich. Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_unllama, allow_client_exec

5.10.7  admin_slap

admin_slap <ID/IP/Name>

Mit diesem Befehl kann man einem Spieler einen Schlag versetzen, der ihn 5 Lebenspunkte kostet, und ihn ein wenig aus der Bahn wirft.

Führt man den Befehl mehrmals kurz hintereinander aus, kann es passieren, dass der Spieler durch die halbe Map fliegt. Er verliert natürlich bei jedem Schlag weitere 5 Lebenspunkte. Mit admin_slap wird die Lebenspunktzahl jedoch nie niedriger als einen Lebenspunkt. Ein Spieler kann also nicht direkt durch ein Slap sterben. Das passiert höchstens, wenn er z.B. mit sehr wenigen Lebenspunkten durch den Schubser zu tief fällt.

Es kann sowohl die Steam ID, eine IP oder ein Name angegeben werden. Beim Namen genügt auch ein eindeutiger Teil des Namens.

 
Beispiel:
admin_slap SM
admin_slap Big
admin_slap STEAM_0:123456
admin_slap 23.156.43.12

Im ersten Beispiel steckt der Spieler „SM“ ein wenig Prügel ein. Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 128
Gehört zu: plugin_retribution

5.10.8  admin_slay

admin_slay <ID/IP/Name>

Mit diesem Befehl lässt man einen Spieler das Zeitliche segnen.

Vorausgesetzt admin_fx ist in der adminmod.cfg aktiviert, wird der Befehl mit einem Sound untermalt.

Es kann sowohl die Steam ID, eine IP oder ein Name angegeben werden. Beim Namen genügt auch ein eindeutiger Teil des Namens.

Man kann die Aktion auch auf ein ganzes Team anwenden, in dem man den Befehl admin_slayteam verwendet.

 
Beispiel:
admin_slay Killme
admin_slay Big
admin_slay STEAM_0:123456
admin_slay 23.156.43.12

Im ersten Beispiel segnet der Spieler „Killme“ das Zeitliche. Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 128
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_slayteam

5.10.9  admin_slayteam

admin_slayteam <Teamnummer>

Mit diesem Befehl lässt man alle Spieler des angegebenen Teams das Zeitliche segnen.

Vorausgesetzt admin_fx ist in der adminmod.cfg aktiviert, wird der Befehl mit einem Sound untermalt.

Man kann die Aktion auch auf einen einzelnen Spieler anwenden, in dem man den Befehl admin_slay verwendet.

Beispiel:
admin_slayteam 2

Dies lässt alle nicht geschützten Spieler des Teams das Zeitliche segnen. Bei Counter-Strike würde dies das CT-Team bei TFC das rote Team betreffen.

Access-Level: 128
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_slay

5.10.10  admin_unbury

admin_unbury <Spielername>

Mit diesem Befehl kann man einen ursprünglich im Boden versenkten Spieler wieder von seinem Leiden befreien.

Der Spielername muss exakt eingegeben werden.

Beispiel:
admin_unbury Klappstuhl
admin_unbury Big
admin_unbury STEAM_0:123456
admin_unbury 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler „Klappstuhl“ wieder ausgegraben... Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_bury

5.10.11  admin_ungag

admin_ungag <ID/IP/Name>

Mit diesem Befehl kann man einen ursprünglich geknebelten Spieler wieder von seinem Leiden befreien, und damit den Chat wieder zu benutzen. Es kann sowohl die Steam ID, eine IP oder ein Name angegeben werden. Beim Namen genügt auch ein eindeutiger Teil des Namens.

 
Beispiel:
admin_ungag Kindergeburtstag
admin_ungag Big
admin_ungag STEAM_0:123456
admin_ungag 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird dem Spieler „Kindergeburtstag“ wieder erlaubt, den Chat zu verwenden.

Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt.

Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 2048
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_gag

5.10.12  admin_unllama

admin_unllama <ID/IP/Name>

Mit diesem Befehl kann man einen ursprünglich in ein Lama verwandelten Spieler wieder von seinem Leiden befreien.

Es kann sowohl die Steam ID, eine IP oder ein Name angegeben werden. Beim Namen genügt auch ein eindeutiger Teil des Namens.

 
Beispiel:
admin_unllama Kindergeburtstag
admin_unllama Big
admin_unllama STEAM_0:123456
admin_unllama 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler „Kindergeburtstag“ wieder erlaubt, im Chat Verständliches zu schreiben.

Im nächsten Beispiel wird dies beim Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ausgeführt.

Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_retribution

Siehe auch:
admin_llama

5.11  plugin_spawn

Es ist leider nicht bekannt, ob admin_listspawn, admin_movespawn, admin_removespawn und admin_spawn jemals funktioniert haben. In jedem Fall sind die Befehle funktionslos. Das Spawn-Plugin zu laden ist daher überflüssig. In der nächsten Admin Mod Version hätte es eigentlich entfernt werden sollen. Mangels einer neueren Version, ist es immer noch in der aktuellen enthalten.

Den Eintrag in der plugin.ini und das Plugin einfach entfernen.

5.12  plugin_TFC

Das Team Fortress Classic (TFC) Plugin erlaubt es, Spieler in andere Teams zu transferieren, die Variable „tfc_clanbattle_prematch“ zu verändern, und es enthält eine rudimentäre Teambalancing-Funktion.

5.12.1  admin_balance

admin_balance <0/1>

Mit diesem Befehl kann man das Teambalancing ein- (1) und ausschalten (0).

 
Beispiel:
admin_balance 1

Hiermit wird das Teambalancing eingeschaltet.

Access-Level: 32
Gehört zu: plugin_TFC

5.12.2  admin_blue

admin_blue <ID/IP/Name>

Man kann mit diesem Befehl einen Spieler ins blaue Team verschieben. Ist er nicht tot, wird er bei dieser Aktion sterben.

Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden.

Damit der Befehl funktioniert, muss allow_client_exec aktiviert worden sein.

 
Beispiele:
admin_blue “Blaues Veilchen”
admin_blue Big
admin_blue STEAM_0:123456
admin_blue 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Blaues Veilchen“ ins blaue Team verschoben. Im nächsten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ins blaue Team verschoben. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_TFC

Siehe auch:
admin_green, admin_red, admin_yellow, allow_client_exec

5.12.3  admin_green

admin_green <ID/IP/Name>

Man kann mit diesem Befehl einen Spieler ins grüne Team verschieben. Ist er nicht tot, wird er bei dieser Aktion sterben.

Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden.

Damit der Befehl funktioniert, muss allow_client_exec aktiviert worden sein.

 
Beispiele:
admin_green “Gruenes Gras”
admin_green Big
admin_green STEAM_0:123456
admin_green 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Gruenes Gras“ ins grüne Team verschoben. Im nächsten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ins grüne Team verschoben. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_TFC

Siehe auch:
admin_blue, admin_red, admin_yellow, allow_client_exec

5.12.4  admin_prematch

admin_prematch <Minuten>

Der Befehl admin_prematch erlaubt es, die Zeit der Aufwärmrunde vor einem Clanwar zu definieren.

 
Beispiel:
admin_prematch 5

Das Beispiel zeigt, wie man die Zeit der Aufwärmrunde auf 5 Minuten stellt.

Access-Level: 4
Gehört zu: plugin_TFC

5.12.5  admin_red

admin_red <ID/IP/Name>

Man kann mit diesem Befehl einen Spieler ins rote Team verschieben. Ist er nicht tot, wird er bei dieser Aktion sterben.

Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden.

Damit der Befehl funktioniert, muss allow_client_exec aktiviert worden sein.

 
Beispiele:
admin_red “Roter Klatschmohn”
admin_red Big
admin_red STEAM_0:123456
admin_red 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Roter Klatschmohn“ ins rote Team verschoben. Im nächsten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ins rote Team verschoben. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_TFC

Siehe auch:
admin_blue, admin_green, admin_yellow, allow_client_exec

5.12.6  admin_yellow

admin_yellow <ID/IP/Name>

Man kann mit diesem Befehl einen Spieler ins gelbe Team verschieben. Ist er nicht tot, wird er bei dieser Aktion sterben.

Der Spieler kann entweder über seine ID, IP, den Namen oder einen eindeutigen Namensteil erkannt werden.

Damit der Befehl funktioniert, muss allow_client_exec aktiviert worden sein.

 
Beispiele:
admin_yellow “Gelber Loewenzahn”
admin_yellow Big
admin_yellow STEAM_0:123456
admin_yellow 23.156.43.12

Im ersten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Gelber Loewenzahn“ ins gelbe Team verschoben. Im nächsten Beispiel wird der Spieler mit dem Namen „Big“ oder „Big“ im Namen (sofern kein anderer Spieler „Big“ im Namen trägt) ins gelbe Team verschoben. Dies funktioniert auch mit einer ID oder IP wie in den letzten beiden Beispielen.

Access-Level: 8192
Gehört zu: plugin_TFC

Siehe auch:
admin_blue, admin_green, admin_red, allow_client_exec




cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Original Design von "[ Half-Life Admin Mod © Alfred Reynolds 2000-2003 ] - [ site design by Jägermeister ]"